Italienischer Sommer in der Toskana

Written by Sabrina

12 Aug, 2021

Kulinarik, Landschaft, italienisches Flair. Wenn wir an die Toskana denken, haben wir sofort ein Bild vor unserem inneren Auge. Sanfte Hügellandschaften, traditionelle Landgüter umgeben von Zypressen und der Geruch von Pizza, Pasta und Wein liegt in der Luft.
Wer würde hier nicht gerne Urlaub machen? Nicht ohne Grund ist die Toskana eine der schönsten Regionen Italiens und lockt jährlich unzählige Touristen an.
In diesem Beitrag möchten wir euch auf eine Reise durch die Toskana mitnehmen, die ihr vielleicht schon bald selbst antreten werdet – viel Spaß beim Entdecken!

Die schönsten Städte der Toskana

Florenz

Die Stadt der Renaissance zählt zu den bedeutendsten Kulturmetropolen Europas und gilt außerdem als UNESCO Weltkulturerbe. Im Herzen von Florenz könnt ihr den Duomo Santa Maria del Fiore bewundern, der euch mit seinen prunkvollen Verzierungen bestimmt faszinieren wird. Außerdem habt ihr von der Kuppel des Doms aus eine atemberaubende Aussicht über die gesamte Stadt. In den grünen Boboli Gärten hinter dem Pitti-Palast könnt ihr euch von Sightseeing Touren erholen und den Neptunbrunnen bestaunen. Ein Must-See sind auch die Museen von Florenz, denn hier könnt ihr in der Zeit zurückspringen und die Werke berühmter Künstler der Renaissance, unter anderem von Da Vinci, bewundern. Lasst euch von Florenz verzaubern!

Florenz in Abenddämmerung
Florenz

Pisa

Lasst mich raten, woran ihr zuerst gedacht habt: den schiefen Turm von Pisa! Kein Wunder, denn er ist zum Markenzeichen der Stadt geworden. Doch Pisa hat neben dem berühmten Turm noch mehr zu bieten. Die Stadt lässt sich perfekt bei einem Spaziergang durch die Altstadt entdecken. Die vielen engen Gässchen sind Schauplatz wichtiger historischer Momente und auch den Dom Santa Maria Assunta auf der Piazza dei Miracoli solltet ihr gesehen haben. Den Tag könnt ihr idyllisch im Sonnenuntergang auf der Ponte di Mezzo ausklingen lassen, einer Bogenbrücke über dem Fluss Arno.

Schiefer Turm von Pisa
Pisa

Siena

Der Charme von Siena wird euch nicht lange daran zweifeln lassen, dass es sich hier um eine der schönsten Städte Italiens handelt. Den Mittelpunkt der Stadt bildet der Piazza II Campo, welcher zu jeder Tageszeit nur so vor Leben strotzt. Sightseeing-Liebhaber können in Siena den Fonte Gaia, das Rathaus und den schönen Duomo besichtigen. Unbedingt solltet ihr aber bei einem Eis oder einem Gläschen Wein das lebhafte Treiben auf der Piazza beobachten und das italienische Flair der Stadt und ihrer Bewohner auf euch wirken lassen!

Siena
Siena

Natürlich gibt es noch viele weitere sehenswerte Städte in der Toskana zu entdecken, aber diese Top 3 solltet ihr euch – unserer Meinung nach – auf keinen Fall entgehen lassen!

Die erholsamsten Strände der Toskana

Nach so viel Sightseeing und Erkundungstouren durch die versteckten Gassen toskanischer Städte, habt ihr euch etwas Entspannung am Strand definitiv verdient! Im Folgenden möchten wir euch drei wunderschöne Strände vorstellen, an denen ihr Sonne tanken könnt.

Lago di Camaiore

Nördlich von Pisa findet ihr einen Strand, von dem aus ihr einen einzigartigen Blick auf die Apuanischen Alpen genießen könnt. Der Meerzugang ist hier sehr seicht, weshalb sich der Strand auch optimal für Kinder eignet. Auf alle WassersportlerInnen wartet Action beim Segeln, Surfen und Bootfahren. Entlang der Promenade finden sich außerdem viele Restaurants und Bars.

Strände von Viareggio

Endlos lange Strände, blaues Meer und die typischen italienischen Strandbäder. Viareggio ist als Badeort international bekannt – denn hier befindet sich einer der längsten Strände Italiens. Sorgen um einen Liegeplatz inklusive Sonnenschirm müsst ihr euch bei insgesamt sechs Kilometer Strand jedenfalls nicht machen. Der Yachthafen zaubert außerdem ein einzigartiges Urlaubsambiente und die von Palmen gesäumte Uferpromenade besticht durch unzählige Eisdielen, Restaurants und Boutiquen.

Strandbad in Viareggio
Strandbad in Viareggio

Golfo di Baratti

Ein Must-See ist auch der Baratti Strand an der Etruskischen Küste. Der Strand gehört zu den malerischsten Stränden der Toskana und ist bei Urlaubern sehr beliebt. Von schroffen Klippen über Kiesel- bis hin zu feinen Sandstränden ist hier für jeden etwas dabei. Aufgrund des klaren und türkisblauen Wassers lockt dieser Strand viele Leute zum Schnorcheln an. Tret- und Paddelboote stehen ebenfalls zur Verfügung. Ein kleines Paradies an der Küste Italiens, das ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Geheimtipps für euren Toskana Urlaub

Zu guter Letzt möchten wir euch noch ein paar Tipps für ganz besondere Orte in der Toskana mitgeben. Viel Spaß beim Entdecken!

Insel Giglio

Nicht nur auf dem Festland hat die Toskana einiges zu bieten: zu der Region zählen auch einige Inseln. Elba und Capri sind euch in diesem Zusammenhang wahrscheinlich ein Begriff. Aber habt ihr auch schon von der Insel Giglio gehört? Sie zählt zu den kleineren und unbekannteren, ist dafür aber mindestens genauso schön wie die bekannteren Inseln. Giglio ist insbesondere für all jene zu empfehlen, die ein paar Tage Ruhe und Erholung abseits der Touristenmengen suchen.

Insel Giglio
Insel Giglio

Val d’Orcia

Zwischen den sanften Hügeln der Toskana erstreckt sich das Tal Val’Orcia. Seit 2004 gehört es um UNESCO Weltkulturerbe und begeistert durch seine Mischung aus malerischer Natur, Kunst und romantischen Städtchen. Genießt das italienische Flair in den Gassen von Pienza, Radicofani oder Montalcino. Letzterer Ort gilt auch als Anlaufstelle für alle Weinliebhaber, denn hier könnt ihr einen der bekanntesten Weine weltweit kosten: den Brunello di Montalcino. Regionale Spezialitäten sind außerdem Trüffel, natives Olivenöl, und die Salami Cinta Senese. Ein beliebtes Ausflugsziel sind außerdem die Sinterfelsen mit warmem Thermalwasser, in dem ihr baden könnt. Taucht ein in das vielseitige Val d’Orcia!

Val d'Orcia
Val d’Orcia

San Marino

Wie wäre es mit einem Abstecher in den Zwergenstaat? San Marino ist zwar nicht groß, aber dafür die älteste Republik der Welt. Ihr könnt die Altstadt besichtigen und die Festung besuchen, die eine traumhafte Aussicht bietet. San Marino ist recht hügelig und für die Erkundung der Stadt solltest du ungefähr einen halben Tag einplanen. Früh da sein lohnt sich, denn diese kleine Attraktion inmitten Italiens ist bei Touristen sehr beliebt!

Festung von San Marino
Festung von San Marino

Wir hoffen, wir konnten euch ein paar gute Tipps für eine Reise in die Toskana mitgeben. Solltet ihr auf der Suche nach einer Unterkunft sein, können wir euch das 5* Das Toscana Resort Castelfalfi sehr empfehlen! Wir wünschen euch einen schönen Urlaub 🙂

Folgende Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Share This